Münsterland Festival

Bericht der Halterner Zeitung

 

Unterstützt wird die stimmgewaltige Sängerin China Moses durch den vielseitigen Jazzpianisten Raphaël Lemonnier. Foto Münsterland Festival

In diesem Jahr ist das Münsterland Festival erstmalig auch in der niederländischen Grenzregion mit Konzerten vertreten. Dort ist sicherlich das Konzert von China Moses und Raphaël Lemonnier – am heutigen Freitag um 20.30 Uhr im Metropool in Hengelo – ein musikalisches Highlight.

Mit ihrem Programm „Crazy Blues“ präsentiert die Sängerin und Tochter von Dee Dee Bridgewater eine Zeitreise durch fünf Jahrzehnte Bluesgeschichte. Dabei zollt sie legendären Sängerinnen wie Esther Phillips, Janis Joplin, Etta James und Donna Summer Tribut. Unterstützt wird die stimmgewaltige Sängerin durch den vielseitigen Jazzpianisten Raphaël Lemonnier.

Alphornensemble Dülmen

Das Projekt „Münsterland Festival Impuls“ präsentiert im Vorprogramm das Roruper Alphornensemble Dülmen als Kontrast aber auch Ergänzung zum nachfolgenden Konzert. An diesem Abend treffen Weltmusik und Blues sowie deutsches, niederländisches und französisches Temperament aufeinander.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*