Schweizer Alphornmusik im Münsteraner Flachland

Bericht der Dülmener Zeitung

Sie haben eine lange Leitung – und sind stolz darauf. Die fünf Männer aus Rorup bei Dülmen wissen, dass es im flachen Münsterland kaum andere Bläser gibt, die sich wie sie darauf verstehen, 3,68 Meter langen Rohren Töne zu entlocken: Musik, die viel zu schön ist, als dass sie nur zwischen den hohen Gipfeln der Schweizer Alpen klingen sollte.

In St. Viktor. von links: Josef Cercek, Josef Riegelmeier als Gastbläser, Heinz Dähn, Rudi Kissenkötter, Rudi Müller, Herbert Möllers

In St. Viktor. von links: Josef Cercek, Josef Riegelmeier als Gastbläser, Heinz Dähn, Rudi Kissenkötter, Rudi Müller, Herbert Möllers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*